Mit der Musik von FINAL FANTASY durch die Seriengeschichte

Macht euch auf eine akustische Reise durch die vielen Melodien der FINAL FANTASY-Reihe
Von Duncan Heaney
Schlagwörter: E3,Final Fantasy,Music

Welches FINAL FANTASY-Spiel hat die beste Musik?

Unter den Fans der Serie ist das ein heiß debattiertes Thema - und eine schwer zu beantwortende Frage, denn wirklich alle FINAL FANTASY-Titel haben unglaublich gute Soundtracks. Deswegen bekommt man auch fünf verschiedene Antworten, wenn man fünf Leute fragt.

Es war noch nie so einfach, sich eine eigene Meinung zu bilden - die Musik aus der FINAL FANTASY-Reihe kann über die meisten Musik-Streaming-Dienste und den Square Enix Music Channel auf YouTube gestreamt werden:

Wahrscheinlich streamen sich einige von euch gerade schon "Liberi Fatali", während sie das hier lesen. Aber alle anderen fragen sich vielleicht: Bei so viel Musik, wo soll ich da nur anfangen?

Wir wollten euch beim Beantworten dieser Frage Hilfe leisten, und so dachten wir uns, dass eine kleine Audio-Tour durch die Geschichte von FINAL FANTASY doch eine interessante Sache wäre. Wir haben aus jedem Spiel ein Stück gewählt, das wir als repräsentativ dafür empfinden, wie der jeweilige Serienteil klingt und wie er sich anfühlt - und das somit einen guten Startpunkt für euer Audio-Abenteuer darstellen könnte.


FINAL FANTASY - Opening Theme

Wenn wir von "legendären Klängen" reden, wie könnten wir dann ohne das "Opening Theme" von FINAL FANTASY anfangen? Komponiert vom genialen Nobuo Uematsu ist es eines der Stücke, welche die gesamte Reihe definiert haben. Über die Spiele hinweg mag es sich in Stil und Instrumentierung verändern, aber es bleibt durch und durch FINAL FANTASY. Oder simpel gesagt: Hiermit hat alles angefangen.


FINAL FANTASY II - The Rebel Army

The Rebel Army

Was Uematsu aus den limitierten Soundfähigkeiten des NES herauskitzelt, ist einfach nur beeindruckend. Beispielhaft dafür ist "The Rebel Army" aus FINAL FANTASY II. Mit kraftvoller Melodie und einem satten, vollen Klang gehört es zu den Musikstücken aus der frühen Spieletagen mit dem größten Wiedererkennungswert.


FINAL FANTASY III - The Boundless Ocean

One Winged Angel

Die Abenteuer und unendlichen Möglichkeiten von FINAL FANTASY III klingen aus der Musik des Spieles heraus, und ganz besonders aus "The Boundless Ocean". Es ist ein betörend schönes Stück - allerdings hört man es nur kurz im Spiel selbst.

Jetzt auf den Streaming-Diensten lässt es sich aber so lange wie gewünscht abspielen.


FINAL FANTASY IV - Main Theme von FINAL FANTASY IV

FINAL FANTASY IV main theme

Dieses Thema untermalt die Erkundungszüge des Spielers in der Oberwelt und besitzt eine Dynamik, die es zur perfekten Reisebegleitung macht.

Richtig herausragend an dem Stück ist aber, wie elegant es sich in die zentralen Themen des Spiels - Verlangen und Erlösung - einpasst.


FINAL FANTASY V - Four Hearts

Four Hearts

Und noch ein Oberwelt-Thema? Ja, warum denn nicht?

"Four Hearts" aus FINAL FANTASY V setzt den perfekten Kontrapunkt zum Oberwelt-Thema aus FINAL FANTASY IV. Es ist viel greller und optimistischer - und passt perfekt zu dem Moment der Geschichte, an dem es gespielt wird.

Natürlich wissen Fans, dass "Four Hearts" nicht das einzige Oberwelt-Thema im Spiel ist …


FINAL FANTASY VI - Maria und Draco (beginnend mit der Ouvertüre)

Overture

Von der melancholischen Schönheit von "Terras Thema" bis zum schieren Irrsinn von "Dancing Mad" hat FINAL FANTASY VI einen der legendärsten Soundtracks der Serie.

Er ist auch einer der anspruchsvollsten - und das wird nirgends deutlicher als in der berühmten Opernszene, in der Gruppenmitglied Celes gezwungen ist, die Hauptrolle zu übernehmen.

Im Soundtrack von FINAL FANTASY VI ist die Oper in mehrere Stücke eingeteilt, beginnend mit der Ouvertüre, über "Aria Di Mezzo Carattere" und "Wedding Waltz - Duel" bis zum großen Finale.

Genau. Eigentlich haben wir vier Stücke ausgewählt. Damit müsst ihr wohl leben.

Die Sequenz zeigt Uematsu auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Trotz all der Aufregung, Dramatik und lila Tentakel in der FINAL FANTASY VI-Oper wird alles von der Musik zusammengehalten.

Oh, und ganz nebenbei wollen wir noch die Version auf Distant Worlds: Music from FINAL FANTASY erwähnen, wo die gesamte Suite in zwölf orchestralen Minuten dargebracht wird. Ein kleines Epos.


FINAL FANTASY VII - One Winged Angel

Estuans Interius

Ira vehemti

Estuans Interius

Ira vehemti

Sephiroth

Sephiroth!

FINAL FANTASY VII hat einen der berühmtesten Soundtracks der Videospielgeschichte, und "One Winged Angel" ist davon wohl das berühmteste Stück.

Diese Wahl war zu erwarten, aber wenn etwas derart gut ist, dann ist es uns egal, wenn wir vorhersagbar sind.


FINAL FANTASY VIII - Love Grows

Love Grows

Die flüchtige Romanze zwischen Squall und Rinoa ist ein zentraler Teil von FINAL FANTASY VIII (das als FINAL FANTASY VIII Remastered noch in diesem Jahr auf Switch, PS4, Xbox One und Steam kommt FINAL FANTASY VIII Remastered - juhu!).

"Love Grows" fängt diese Thematik wunderbar ein und erinnert uns daran, dass - auch wenn in FINAL FANTASY VIII immer wieder der Bombast regiert - es das menschliche Drama ist, das alles zusammenhält.


FINAL FANTASY IX - Vamo alla Flamenco

Vamo alla Flamenco

FINAL FANTASY IX ist ein viel fröhlicheres Abenteuer als seine direkten Vorgänger, und das spiegelt sich in seinem Soundtrack wider.

Einige Sekunden von "Vamo alla Flamenco" genügen, um zu kapieren, worum es bei FINAL FANTASY IX geht - Spaß, Witz und schiere, ungetrübte Freude.


FINAL FANTASY X - Zanarkand

Zanarkand

FINAL FANTASY X beginnt in einer trostlosen Landschaft, und mit dem schwermütigen Piano dieses wunderbaren Musikstücks.

Ein wirklich effektiver Auftakt! Die Welt von Spira ist gezeichnet von Verlust und Trauer, und Zanarkand bringt das besser rüber, als es 100 Dialogzeilen könnten.


FINAL FANTASY XI - Opening Theme

Das "Opening Theme" von FINAL FANTASY XI ist ein langes und musikalisch äußerst breites Stück. Der Höhepunkt ist ein Gesangsteil, der als "Memoro de la Ŝtono" bekannt ist. Er beginnt recht düster, erreicht aber mit mehr und mehr einsetzenden Stimmen ein dramatisches Crescendo, das einem eine echte Gänsehaut verpasst.


FINAL FANTASY XII - The Dalmasca Estersand

Dalmascan Estersand

Weite und Offenheit, gefährliche Bestien und eine Szenerie von absoluter Schönheit machen Dalmasca Estersand zu einem der denkwürdigsten frühen Schauplätze von FINAL FANTASY XII.

Und vor allem auch: Dieses Musikstück. Wir empfehlen euch das Remaster von Dalmasca Estersand aus FINAL FANTASY XII THE ZODIAC AGE - es besitzt unserer Meinung nach einen etwas satteren Klang. Aber eigentlich lässt sich mit keiner Version dieses Stücks irgendwas falsch machen.


FINAL FANTASY XIII - Blinded by Light

Blinded by Light

Musikalisch verabschiedet man sich zwar von vorhergehenden Titeln, aber der Soundtrack von FINAL FANTASY XIII funktioniert wirklich. Das Kampfthema "Blinded by Light" ist immer wieder im Spiel zu hören, aber langweilig wird es nie.

Ernsthafte Ohrwurmwarnung vor dem Hören: Dieses Stück wird sich in eurem Kopf niederlassen und nie mehr verschwinden.


FINAL FANTASY XIII-2 - Etro’s Champion

Etro's Champion

Als eine der wenigen echten Fortsetzungen innerhalb der Reihe hat FINAL FANTASY XIII-2 die seltene Möglichkeit, direkt auf den musikalischen Themen des Vorgängers aufzubauen. Und das tut es wahrlich.

"Etro's Champion" nimmt die zentrale Melodie von "Blinded by Light" und verpasst ihr einen ganz neuen Dreh. Das Stück kommt einem gleichzeitig bekannt und frisch vor - und wenn das nicht eine perfekte Beschreibung für FINAL FANTASY XIII-2 als Ganzes ist, dann wissen wir auch nicht.


LIGHTNING RETURNS: FINAL FANTASY XIII - Luxerion

Die Stadt Luxerion ist eine der interessantesten Gegenden von LIGHTNING RETURNS: FINAL FANTASY XIII - optisch wie akustisch.

Das Stück, das während der Erkundung der Stadt gespielt wird (und passenderweise "Luxerion" heißt), ist unglaublich dynamisch. Es bewegt sich von hypnotisch-sanft zu lebhaft und wieder zurück. Es ist kein konventionelles FINAL FANTASY-Stück, und gerade deshalb lohnt es sich, mal reinzuhören.


FINAL FANTASY XIV Online - Torn From the Heavens

Torn from the Heavens

Das FINAL FANTASY-Präludium ist beinahe so berühmt wie das ursprüngliche einleitende Thema, und es taucht in der gesamten Serie auf. Normalerweise ist es ziemlich sanft, aber nicht in FINAL FANTASY XIV Online.

Das unglaubliche "Torn From the Heavens" des Komponisten Masayoshi Soken verarbeitet die berühmten Noten geschickt in einem packenden Stück, das Staunen und Begeisterung entfacht.


FINAL FANTASY XV - Apocalypsis Noctis

Apocalypsis Noctis

Dieses FINAL FANTASY-Spiel hat einen der vielseitigsten Soundtracks der Serie, der von flotten Gitarrenriffs bis zu blechernen Kampfstücken reicht. Aber wenn es richtig losgeht, dann dreht der Soundtrack so richtig auf.

"Apocalypsis Noctis" zeigt das am deutlichsten. Dieser Choral ist fast schon überwältigend in seiner Intensität und wir schwören: Er ist richtig aufregend.


Das sind nur einige der unglaublichen Stücke, die zum Streaming vom Dienst eurer Wahl bereitstehen! Es gibt so viel mehr zu entdecken - also taucht ein und verliert euch in einer Welt aus Musik.

Oh, übrigens. Die einzig richtige Antwort auf die Frage, welches FINAL FANTASY den besten Soundtrack hat, lautet natürlich: THEATRHYTHM FINAL FANTASY CURTAIN CALL.

So kann man auch einer Frage ausweichen, oder?


Welche sind deine favorisierten FINAL FANTASY Tracks? Teile deine Lieblinge auf Social Media:

Teilen