Was wir durch den zweiten Marvel's Avengers WAR TABLE alles erfahren haben

Es gibt Neuigkeiten zu den Inhalten der Beta, zur Story und… zu Hawkeye!
Von babs

Der zweite Marvel's Avengers WAR TABLE-Stream hat für ein paar heftige Enthüllungen gesorgt.

Er lieferte nicht nur einen detaillierten Blick auf das, was in der Beta (die in diesem Monat für alle beginnt, die das Spiel vorbestellt haben) geboten ist, sondern er wartete auch mit der Nachricht auf, dass Clint Barton, alias Hawkeye, zu den Avengers stoßen wird!

Hier sind einige der zentralen Fakten der Sendung:

Die Beta umfasst mehr als 20 Missionen

Die Marvel's Avengers-Beta ist nicht nur ein Probierhäppchen des Spiels, sondern im Endeffekt eine komplette Mahlzeit.

Sie umfasst mehr als 20 kombinierte Koop- und Einzelspielermissionen und beginnt mit der Golden Gate Bridge-Sequenz, die zum A-Day - und einem der schlimmsten Momente im Leben unserer Avengers - führt.

In dieser aufregenden, 25-minütigen Sequenz habt ihr die Möglichkeit, jeden Avenger auszuprobieren - ihr rast mit Iron Man durch die Lüfte, schwingt euch mit Hulk über die Brücke, bestreitet als Black Widow einen spektakulären Bosskampf gegen Taskmaster und mehr.

Zur Beta gehören zwei Story-lastige Heldenmissionen

Habt ihr die Einführung überstanden, bekommt ihr Zugang zum Helicarrier und könnt den WAR TABLE verwenden, um verschiedene Missionen zu wählen - so wie im kompletten Spiel auch.

Wenn ihr auf der Suche nach Story-Inhalten seid, dann könnt ihr euch mit einer Reihe von Einzelspieler-Heldenmissionen beschäftigen, die sich um Hulk und Ms. Marvel drehen.

Eine schickt das Paar in die stattlichen Wälder des pazifischen Nordwestens auf die Suche nach den Olympia-Archiven - dem letzten bekannten Aufenthaltsort von JARVIS.

Eine andere Heldenmission in der Beta namens "Verborgene Verbindungen" spielt in der gefrorenen russischen Tundra. Hulk und Kamala gehen in den Untergrund, um nach den verborgenen Geheimnissen von SHIELD zu suchen - und bringen sich dabei in ernste Gefahr.

Die Heldenmissionen sollen die Vielfalt und Dimension des Spiels deutlich machen

Die Story-lastigen Heldenmissionen bieten eine Bandbreite verschiedener Stile und Szenarien - und die zwei Missionen in der Beta wurden extra gewählt, um das zu demonstrieren.

Es gibt beispielsweise weite Umgebungen, die euch die Möglichkeit zum Erkunden und Ausprobieren von Hulks beeindruckenden Bewegungsmöglichkeiten geben. Unter Einsatz seiner mächtigen Muskeln ist Hulk dazu fähig, sich in beeindruckender Geschwindigkeit durch den Wald zu schwingen.

Die andere Mission schickt euch in ein detailliertes Innen-Level, das nur so strotzt vor gefährlichen Sicherheitsanlagen - hier dürft ihr euch auf heftige Gegenwehr gefasst machen. Zudem habt ihr dank Hulks Körpergröße jede Menge Spaß beim Zerschmettern der Umgebung. Ihr dürftet zweifellos eine gute Vorstellung von der Zerstörungskraft dieses Charakters bekommen.

Ihr tretet Abomination gegenüber

Im Rahmen dieser Heldenmissionen werdet ihr mit einem klassischen Marvel-Schurken konfrontiert: Abomination.

Seid euch bewusst darüber, dass ihr es hier mit einer der wenigen Kreaturen zu tun bekommt, die in puncto schierer Kraft mit Hulk gleichzieht. Also erwartet einen brutal zerstörerischen Kampf, der alles auf die Probe stellt, was ihr in den vorhergehenden Missionen gelernt habt.

Im Multiplayer könnt ihr mit vier verschiedenen Helden spielen

Neben den Heldenmissionen, die die Story vorantreiben, gibt es auch zahlreiche Multiplayer-Missionen, die sich online mit bis zu drei anderen Spielern (also im Viererteam) angehen lassen, oder einzeln mit KI-Kollegen, oder mit einer Mischung aus beidem.

In der Beta dürft ihr diese vier Helden spielen:

  • Iron Man
  • Kamala Khan
  • Hulk
  • Black Widow

Ganz wie im finalen Spiel könnt ihre diese Charaktere mit Ausrüstung ausstatten, die ihr durch den Abschluss von Missionen verdient. Je mehr ihr auflevelt, desto bessere Ausrüstung - und damit verknüpfte Boni - werden ihr nutzen können.

Ihr dürft beim Aufleveln auch zusätzliche Fähigkeiten freischalten. Die Beta bietet ein Skill-Set, mit dem ihr euch vergnügen könnt - das komplette Spiel natürlich mehrere.

Ihr könnt die Helden in fünf Warzone-Missionen mitnehmen

In der Beta sind ein paar unterschiedliche Multiplayer-Missionstypen verfügbar, einschließlich der Warzones.

Der vorangegangene Marvel's Avengers WAR TABLE präsentierte diesen Missionstyp zum ersten Mal, aber zur Erinnerung: Ein Team von bis zu vier Helden wird in ein Gebiet geschickt, in dem es jede Menge Ziele zum Abarbeiten und Gegner zum Bekämpfen gibt.

Der neue Marvel's Avengers WAR TABLE-Stream ließ Fans einen noch genaueren Blick auf ein paar der Dinge werfen, die man auf diesen Missionen tun kann. In diesen Warzones gibt es beispielsweise "Sonderziele": Optionale Gebiete, in denen ihr Gegner bekämpfen oder Puzzles lösen müsst, um großartige Belohnungen zu verdienen - einschließlich Comicheften zum Sammeln.

HARM-Räume fordern eure Fähigkeiten heraus

Wenn ihr mit einem Helden so richtig gut klarkommen wollt, dann solltet ihr euch am Holographic Augmented Reality Machine-Raum (kurz HARM) versuchen.

Hierbei handelt es sich um virtuelle Trainingssimulatoren, in denen ihr es mit Wellen von immer anspruchsvolleren Gegnern aufnehmt. Ihr könnt sie komplett solo mit einem einzelnen Charakter spielen, mit einem Team von KI-Kameraden oder mit bis zu drei Mitspielern.

Ihr beginnt in einem Trainings-HARM-Raum, der euch durch die Grundlagen eines Helden führt - von seinen Bewegungsmöglichkeiten bis zum Kampfstil. Habt ihr das abgeschlossen, bekommt ihr Zugang zu drei weiteren HARM-Herausforderungen, die das, was ihr gelernt habt, ganz schön auf die Probe stellen.

Dropzones sind kurze, konzentrierte Missionen - perfekt für die schnelle Runde zwischendurch

Die Missionen in Marvel's Avengers variieren in Länge und Komplexität - sie können von zehn Minuten bis zu zwei Stunden dauern. Dropzones sind extra auf rasche Erledigung ausgelegt.

Hier wird ein Team aus vier Spielern in einer Warzone abgesetzt und mit einem einzelnen Ziel konfrontiert, das abgeschlossen werden muss. Das ist perfekt, wenn ihr nicht allzu lange spielen, aber trotzdem Erfahrung und neue Ausrüstung verdienen wollt.

Freigeschaltete Helden dienen als KI-Kameraden

Wenn ihr im Solo-Spiel eine Koop-Mission angehen wollt, dann könnt ihr KI-Kameraden mitnehmen. Cool dabei ist, dass die euch begleitenden Charaktere genau die Helden sind, die ihr freigeschaltet habt.

Das bedeutet, dass sie auch die Fähigkeiten einsetzen, die ihr freigeschaltet, und die Ausrüstung und Outfits tragen, die ihr ihnen gegeben habt. Mit anderen Worten: Wenn ihr beispielsweise einen KI-kontrollierten Iron Man an eurer Seite habt, dann ist das euer Iron Man.

Ihr werdet sowohl in der Marvel's Avengers-Beta, als auch im finalen Spiel mit KI-Kameraden spielen können. Und das ist toll, denn ein ausgeklügeltes Team zu haben, kann in schwereren Missionen einen deutlichen Unterschied machen. Ein Mix aus Nah- und Fernangriffen beispielsweise vergrößert eure Optionen im Kampf dramatisch.

Nach der Veröffentlichung sorgt die Avengers-Initiative für mehr Spiel

Zum Start wird Marvel's Avengers sechs Helden bieten, und eine Kampagne, die sich um den Versuch von Kamala Khan dreht, die Avengers wieder zusammenzubringen.

Aber was passiert dann? Haben sich die Avengers wieder zusammengefunden, startet die Avengers-Initiative, und die Helden fahren damit fort, die Welt vor denen zu beschützen, die sie bedrohen.

Marvel's Avengers soll eine sich konstant weiterentwickelnde Spielerfahrung sein, im Lauf der Zeit könnt ihr also neue Helden, neue Missionen, neue Outfits, neue Geschichten und mehr erwarten.


Hawkeye stößt zu Marvel's Avengers - und bringt seine eigenen Story-Missionen mit!

Jeder einzelne Avenger ist eine große Sache, weshalb das Team von Crystal Dynamics lange und intensiv darüber nachgedacht hat, wer zur Truppe hinzustoßen sollte, nachdem das Spiel veröffentlicht wurde. Der erste Zugang ist zweifellos ein Fanliebling: Hawkeye!

Das Team hat in einigen der großartigsten Marvel-Comics nach Inspirationen für den Charakter gesucht, einschließlich der gefeierten Hawkeye-Reihe von Autor Matt Fraction und Zeichner David Aja: "My Life as a Weapon".

Marvel-Fans werden diese Inspiration deutlich erkennen in einer neuen Reihe von Storymissionen, die sich speziell um diesen Charakter drehen. Und noch ein aufregendes Detail: Im Gegensatz zu den Heldenmissionen der Hauptkampagne kann die Geschichte von Hawkeye mit einem anderen Spieler im Koop erlebt werde.

Ihr könnt fürs finale Spiel Gegenstände freischalten

In der Marvel's Avengers-Beta stecken eine Reihe von freischaltbaren Gegenständen, die in das finale Spiel übertragen werden. Ihr könnt beispielsweise zwei Namensschilder verdienen - kosmetische Objekte, mit denen ihr euer Profil im Spiel ausstattet. Ihr bekommt eines für die Teilnahme an der Beta und ein anderes für den Abschluss aller drei HARM-Raum-Herausforderungen.


Jetzt gibt's die "Hulk Smashers"-Spitzhacke in Fortnite!

In der Marvel's Avengers-Beta steckt ein weiterer Bonus! Wenn ihr dort alle drei HARM-Raum-Herausforderungen abschließt, dann verdient ihr euch die "Hulk Smashers"-Spitzhacke für Fortnite.

Alternativ - falls ihr das Rot und Gold von Iron Man dem Grün von Hulk vorzieht - könnt ihr den Bonusstil "Hulkbuster" verwenden, der ebenfalls durch den Abschluss der HARM-Herausforderungen freigeschaltet wird.


Das waren nur ein paar der fantastischen Features von Marvel's Avengers. Wenn ihr das Spiel vorbestellt habt, dann könnt ihr an der Beta teilnehmen, die jetzt im August stattfindet.

  • PS4: 7.-9. August
  • Steam and Xbox: 14.-16. August
  • Alle Plattformen: 21.-23. August

Wir werden noch mehr Dinge über Marvel's Avengers zu erzählen und zu zeigen haben, wenn die Veröffentlichung ein wenig näher gerückt ist. Also folgt doch dem Team auf Social Media, um die dicken News als Erste mitzubekommen:

Teilen