Was macht den Reiz an FINAL FANTASY IX aus?

Um das 20. Jubiläum des Spiels zu würdigen, klären wir, weshalb die Tantalus Theater Truppe nach wie vor die Massen anzieht.
Von Duncan Heaney
Schlagwörter: Final Fantasy

Wir haben bereits diskutiert, was die besondere Stärke von FINAL FANTASY X ist, aber was ist mit dem Spiel, das dem vorausging? Viele Fans nennen FINAL FANTASY IX das Beste der Serie, aber weshalb werden so viele Lobeshymnen auf das Spiel gesungen?

Um das 20. Jubiläum des Spiels zu würdigen, dachten wir, dass die Zeit reif ist, genauer hinzuschauen.

1. Jeder Charakter ist einzigartig und erinnerungswürdig

FINAL FANTASY IX bietet einen der eigenwilligsten Casts der gesamten FINAL FANTASY Serie - vielleicht sogar aller Spiele. Jeder Charakter ist absolut eingängig - sowohl visuell als auch hinsichtlich seiner Persönlichkeit.

Zidane, der sogenannten Anführer, zum Beispiel: Er ist einer fröhlichsten Helden innerhalb der FINAL FANTASY Serie, sein spitzbübisches Naturell wird nicht zuletzt durch seinen praktischen affenartigen Schwanz symbolisiert.

Dann ist da Quina: Der Gourmet, der zur Gang dazu stößt - in erster Linie, um so viel wie möglich an Fauna und Flora zu verspeisen. Nun, jedem sei seine Leidenschaft gegönnt... aber das auffällige langzungige Design ist und bleibt speziell.

Mit diesen beiden Charakteren haben wir gerade mal zwei Highlights herausgegriffen. Der düstere Gleichmut eines Amarant, die groteske Grausamkeit einer Königin Brane - um nur zwei zu nennen... Es gibt es noch zahlreiche weitere Charaktere, die jedem Spieler im Gedächtnis bleiben...

2. Die Story ist aufbauend und herzzerreißend zur gleichen Zeit

Zu Beginn ist FINAL FANTASY IX so schnell, so lustig und so mitreißend, dass du denkst, es würde genauso weitergehen.

Aber FINAL FANTASY IX entwickelt sich zu einer wilden emotionalen Reise, die den Spieler genauso an seine Grenzen bringt wie die Charaktere selbst. Diese Welt ist voller Dunkelheit!

Nehmen wir Vivi: Die Entwicklung des jungen Schwarzmagiers auf der Suche nach sich selbst ist schockierend und bewegend zugleich.

Doch egal wie viel Schmerz und Tragödie die Helden durchleben müssen, FINAL FANTASY IX versinkt nie in Schwermut. Es sucht förmlich nach den hellen Momenten in der Welt, nach Freude und Witz und wird dich immer mit einem Lächeln zurücklassen. Es ist eine verblüffende Story, die aufgrund seiner überraschenden Twists höchst inspirierend ist.

3. Das Fertigkeitssytem ist spaßig und flexibel.

Das Geniale an FINAL FANTASY IX Fertigkeitssystem ist, dass es trotz seiner Tiefe sehr einfach zu durchschauen ist.

Wie es funktioniert? Ganz einfach: Nahezu jede Ausrüstung und Waffe besitzt bereits an sich festgelegte Skills und unterstützt bestimmte Fertigkeiten.

Skills sind aktive Befehle, die du im Kampf nutzen kannst, wie z.B. Zaubersprüche, oder tödliche Attacken. So lange du mit dem entsprechenden Gegenstand ausgerüstet bist, kannst du auf die zugehörige Fertigkeit zurückgreifen und die Skills lernen und verbessern.

Support Fertigkeiten sind passive Boni, die die bestehenden Fertigkeiten eines Charakters verstärken. So gewinnst du z.B. mehr Gesundheit oder fügst bestimmten Gegnern zusätzlichen Schaden beim Kampf zu. Zur Aktivierung benötigst du Magiesteine - unterschiedliche Fertigkeiten verlangen unterschiedliche Mengen an Magiesteinen, so dass du niemals genug haben wirst, um alle Fertigkeiten gleichzeitig zum Einsatz bringen zu können.

Eine zusätzliche Herausforderung ist die Tatsache, dass nicht alle Charaktere alle Skills und Fertigkeiten nutzen können. Du musst dir also ständig neu überlegen, wie du deine Gruppe zusammensetzt, um bestehen zu können.

Sparst du deine Ressourcen auf, um sie später erfolgreich einsetzen zu können? Solltest du deine Support-Fertigkeiten aufstocken, um einen besonders anspruchsvollen Boss zu überwältigen? Smarte Entscheidungen können über Erfolg und Niederlage entscheiden.

4. Die Nebenaktivitäten sind besonders gut

Wenn du jemand bist, der grundsätzlich in einem Spiel so gar nichts links liegen lässt, muss sich FINAL FANTASY IX für dich wie ein Schatz anfühlen, denn es ist vollgepackt mit unterhaltsamen Side Quests, Geheimnissen und Mini-Games.

Ohne Zweifel ist Tetra Master das bekannteste Mini-Game. Dieses Kartenspiel kann mit vielen der Charakteren innerhalb der großen Welt von FINAL FANTASY IX gespielt werden. Je nachdem, was du für ein Spielertyp bist, kann es eine kleine Ablenkung oder eine Obsession sein.

Was gibt es sonst zu tun in FINAL FANTASY IX? In der Chocobo Schatzjagd suchst du mit Hilfe der Vögel einzigartige Schätze, die in der Spielwelt verteilt sind. Du kannst ebenso nach Stellattia Münzen suchen, Frösche jagen, Seilspringen und und und ....

Die Hauptstory ist schon umfangreich, aber wenn du alle Nebenaktivitäten hinzu nimmst, wird dich FINAL FANTASY IX sehr sehr lange beschäftigen!

5. Es ist für die Fans - und das zu 100%

Du kannst auf vielerlei Arten versuchen, Fans glücklich zu machen! FINAL FANTASY IX wählt den perfekten Weg!

Das Spiel feiert FINAL FANTASY an sich, denn es spielt mit zahlreichen Anspielungen auf vorherige Teile. Zum Beispiel ist das Design des Schwarzmagiers eine unmittelbare Referenz zum ursprünglichen FINAL FANTASY, ebenso verhält es ich mit den Airships.

Charakter- und Ortsbezeichnungen werden ebenfalls aus früheren Titeln aufgegriffen. Jedem Fan werden dererlei Anmerkungen auffallen; ebenso erkennst du Fertigkeitsbezeichnungen aus Vorgängertiteln wieder. Die schiere Menge an Anspielungen und Easter Eggs ist verblüffend für jeden Hardcore-Fan!

Das heißt aber nicht, dass das Spiel dich nicht begeistern kann, wenn du noch kein Vorwissen aus anderen FINAL FANTASY Spielen mitbringst. Die Zitate und Referenzen haben nichts mit dem Verlauf der Geschichte zu tun. Das Spiel ist ein in sich vollständiges und geschlossenes Abenteuer.


Der Klassiker FINAL FANTASY IX ist jetzt für alle großen Plattformen erhältlich:

Du möchtest dich über FINAL FANTASY austauschen? Hier ist die Gelegenheit:

Teilen