6 Square Enix-Freundschaften, die euch warm ums Herz werden lassen

Von FINAL FANTASY über Tomb Raider bis Life is Strange – wir blicken auf Charaktere, die für immer beste Freunde sein werden…
Von Duncan Heaney
|
0

Wir alle brauchen Freunde. Und das gilt natürlich auch für Videospielfiguren.

Spiele von Square Enix stecken voller wunderbarer Freundschaften, die warme Gefühle in euch wecken. Diese Beziehungen sorgen nicht nur für tiefere Charaktere, sie bereichern auch die Spiele, in denen sie vorkommen – oder definieren sie sogar.

Hier sind einige unserer Favoriten:


Lara Croft und Jonah Maiava – Shadow of the Tomb Raider

Lara Crofts Freundschaft mit Jonah funktioniert, weil sich die beiden gegenseitig besser machen. Seine Stärken kompensieren ihre Schwächen und umgekehrt.

Lara hat es beispielsweise viel besser drauf, über tödliche Fallen zu kraxeln oder antike Rätsel zu lösen, während Jonah ein erheblich geselligerer Mensch ist als die junge Archäologin. Seine Fähigkeit, sich beliebt zu machen, sorgt dafür, dass ihm so ziemlich jeder hilft und Türen eröffnet, die für Lara sonst verschlossen blieben.

In Shadow of the Tomb Raider ist es Jonahs Untersuchung, die Lara ermöglicht, den Weg nach Paititi zu finden. Und seine beinahe sofortige Kameradschaft mit den Kriegern der untergegangenen Zivilisation hat großen Anteil daran, dass die Gemeinschaft die Abenteurer akzeptiert.

Aber nicht nur ihre Fähigkeiten passen zueinander, sondern auch ihre Persönlichkeiten. Jonah ist ein Stabilitätsfaktor für Lara. Er unterstützt sie, ist loyal. Einer der stärksten Story-Momente des jüngsten Tomb Raider-Spiels zeigt die zwei, wie sie am Lagerfeuer sitzen und ihre Bedenken teilen.

Und doch hat Jonah keine Angst, Lara herauszufordern, wenn er glaubt, dass sie eine falsche Entscheidung trifft. Wenn Laras Tatendrang sie an die Grenze zur Besessenheit bringt, ist Jonah da, um sie wieder zurück auf den Boden zu bringen.

Klar, sowas kann zu einigen hitzigen Diskussionen führen. Aber wir wissen, dass sie sich wieder aussöhnen werden – schließlich sind sie wahre Freunde.


Noctis, Prompto, Ignis und Gladiolus - FINAL FANTASY XV

Jenseits der Bedrohungen für die Welt, des politischen Aufruhrs und köstlich-gewaltiger Sandwiches, ist FINAL FANTASY XV eine Geschichte über die Freundschaft.

Prompto, Ignis und Gladiolus sind die Bodyguards von Noctis, aber ihre Beziehung ist mehr als nur professioneller Natur. Sie sind alle gute Freunde, und ihre Freundschaft wird nur noch größer, während sie rund um den halben Globus reisen und sich dabei streiten und necken, wie es nur echte Freunde können.

Eine der tollen Sachen am Spiel ist, dass man in der weitläufigen Welt umherstreifen, Nebenquests erledigen, auf die Jagd gehen und nach dem perfekten Essen suchen kann – hauptsächlich aber einfach nur mit vier Leuten abhängt, die sich lieben. Es fühlt sich an, als wäre man mit einer Gruppe guter Kumpel in einem vergnüglichen Urlaub.

Bis dieser plötzlich endet. Während die erste Hälfte des Spiels diesen verschworenen Haufen zusammenschweißt, bringt die zweite die Freunde an ihre Grenzen.

Es steht zunehmend was auf dem Spiel, die Situation wird immer heftiger und jeder aus der Gruppe wird mit seinen eigenen Tragödien konfrontiert. Narben bilden sich – physische und emotionale – und in den Freundschaften zeigen sich Risse.

Was als freundliche Meinungsverschiedenheit beginnt, entwickelt sich zu einem handfesten Streit, während Charaktere sich egoistisch verhalten oder ihr Vertrauen in die anderen verlieren. Es sagt viel aus, dass die Bedrohung der Freundschaft sich nicht weniger ernst anfühlt wie die bevorstehenden physischen Herausforderungen.


Der Baumeister und Malroth – DRAGON QUEST BUILDERS 2

Man mag kaum glauben, dass der Baumeister und Malroth gut miteinander auskommen – schließlich haben sie herzlich wenig gemeinsam.

Der Baumeister ist beispielsweise ein genialer Schöpfer. Er kann wirklich alles errichten, von einer einfachen Toilette bis zu komplexen Palästen mit mehreren Ebenen.

Malroth hingegen hat zwei linke Daumen, aber holla, wenn es um Zerstörung geht, ist er ganz vorne mit dabei! Im Kampf schmeißt sich der Rowdy mit den spitzen blauen Haaren ohne Furcht ins Gefecht und bringt seinen Gegnern heftigen Schaden bei. Und wenn er auch beim Bauen keine Hilfe ist, so findet man niemand Besseren zum Zertrümmern der Umgebung zwecks Ressourcengewinnung.

Auch die Persönlichkeiten könnten nicht unterschiedlicher sein. Der Baumeister ist fast schon übertrieben freundlich und hilfsbereit. Selbst wenn er auf einem Boot voller Monster gefangen gehalten wird, kann er nicht anders, als der gruseligen Crew bei der Säuberung des Frachtraums oder dem Ausbessern des Schiffsrumpfs zu helfen.

Malroth ist dagegen eine geballte Ladung kratzbürstiger Aggression. Er neigt dazu, mit dem Knüppel voran Probleme anzugehen und stößt regelmäßig mit seinen Mitinsulanern zusammen.

Doch trotz all dieser Unterschiede verbindet die beiden eine feste Freundschaft, die den Kern der ausladenden Story von DRAGON QUEST BUILDERS 2 darstellt. In diesem Fall ziehen sich Gegensätze wahrlich an.


Der Balamb Garden-Disziplinarausschuss – FINAL FANTASY VIII Remastered

Schüler von Balamb Garden in FINAL FANTASY VIII sollten es tunlichst vermeiden, die Regeln der Lehranstalt zu übertreten, um nicht mit dem Disziplinarausschuss in Konflikt zu geraten.

Die selbstverwaltete Gruppe besteht aus drei Freunden: Dem dreisten Cifer, der einsilbig-aggressiven Fu-Jin und dem furchtbar geschwätzigen Rai-Jin. Die drei bilden eine beinahe beispiellose eingeschworene Gemeinschaft.

Nur selten sieht man sie getrennt voneinander – selbst als Cifer früh im Spiel auf seine Prüfungsmission geht, kommt er bei seiner Rückkehr fast sofort wieder mit seinen Freunden zusammen.

Was nicht heißen soll, dass alles eitel Sonnenschein zwischen ihnen ist. Rai-Jins Hang zur offenen Klappe führt für gewöhnlich zu einem scharfen, schmerzhaften Tritt von Fu-Jin. Und ganz zweifellos ist die Macht in dieser Beziehung ungleich verteilt – Cifer ist auf jeden Fall der Obermacker.

Dennoch bleiben sie zusammen und stehen selbst in den düstersten Zeiten treu zusammen. Zum Beispiel wenn Cifer sich mit der bösartigen Hexe Edea verbündet.

Seine Entscheidung bringt ihn in direkten Konflikt mit seiner Schule und den Klassenkameraden. Fu-Jin und Rai-Jin müssen sich zwischen ihrem geliebten Kumpel und der Alma Mater entscheiden – und auch wenn sie ein wenig besorgt über sein sprunghaftes Verhalten sind, stellen sie sich doch auf die Seite Cifers.

Was einfach nur zeigt, dass auch Antagonisten gute Freunde haben können.


Sora, Donald und Goofy - KINGDOM HEARTS III

Wenn Sora sagt, "Meine Freunde sind meine Kraft", dann meint er das auch so.

Die Abenteuer des großherzigen Helden in den vielen Disney- und Pixar-Welten, die in der KINGDOM HEARTS-Reihe zu finden sind, haben ihm die Freundschaft mit jedermann beschert – von Hercules bis zu Buzz Lightyear. Aber seine beständigsten Kameraden sind Donald und Goofy.

Wie das mit besten Freunden so ist, steuert jedes Mitglied etwas anderes zur Gruppe bei. Donald missbilligt vielleicht manchmal Soras Art, aber sein Herz befindet sich stets am rechten Fleck. Ohne seine Magie bekäme die Gruppe in manchen Welten kein Bein auf den Boden. Geschweige denn, dass sie sie retten könnte.

Goofy ist grundsolide. Er stärkt in den gefährlichsten Situationen den Rücken seiner Freunde und seine bescheidene Art von Weisheit lenkt die Gruppe wiederholt in die richtige Richtung.

Und bei Sora selbst sind es dessen Mut und edler Geist, der die Gruppe zusammenhält, wie schwierig es auch werden mag.

Zu Beginn des jüngsten Spiels der Reihe – KINGDOM HEARTS III – ist das Trio so eng befreundet, wie man es sich nur wünschen kann.

Es liegt eine natürliche Wärme und Vertrautheit in der Interaktion der drei, vom gutmütigen Necken von Sora bis zu dessen fortgesetzter Unterstützung im Kampf. Aber am wertvollsten erweist sich der emotionale Rückhalt des Teams.

In KINGDOM HEARTS III durchlebt Sora ein paar harte Zeiten – er macht sich Sorgen, dass er nicht stark genug ist, um seine Pflicht zu erfüllen und gerät sogar in depressive Stimmung. Aber Donald und Goofy sind da, um ihn aufzubauen – ihr unerschütterliches Vertrauen ist genau das, was Sora braucht, um seine Zweifel zu überwinden und weiterzumachen.

Ganz ehrlich: Bessere Freunde könnte er sich nicht wünschen.


Max und Chloe - Life is Strange

Eines der faszinierendsten Dinge über Life is Strange ist, dass die Geschichte nicht davon handelt, wie eine Freundschaft entsteht, sondern wie eine Freundschaft neu erblüht.

Als Kinder sind Max Caulfield und Chloe Price beinahe unzertrennlich. Die zwei verbringen viel Zeit bei Chloe zuhause, verkleiden sich als Piraten, spielen mit Chloes Vater … haben einfach eine wunderbare Zeit.

Aber dann zieht Max weg und wie so oft entwickeln sich die zwei in unterschiedliche Richtungen und verlieren einander.

Als Max dann viele Jahre später wieder auf Chloe trifft, ist sie geschockt, wie anders die Freundin geworden ist. Sie ist wütend und rebellisch – weit entfernt von dem glücklichen, fröhlichen Mädchen, das sie einst war.

Wenn die zwei miteinander abhängen, können wir sie dabei beobachten, wie sie langsam ihre Freundschaft reparieren, und wir werden Zeuge davon, wie sie sich wieder annähern. Max beginnt, den Schmerz von Chloe zu verstehen, den sie in den Jahren der Trennung erlitten hat – Schmerz, zu dem auch ihre Abwesenheit beigetragen hat. Und sie hilft ihrer Freundin, mit dem Trauma fertig zu werden.

Dafür bringt Chloe die scheue, introvertierte Max dazu, sich ein bisschen gehen zu lassen und das Leben etwas mehr zu genießen. Sie helfen sich gegenseitig, wie das Freunde eben tun.

Doch natürlich gibt es bei Life is Strange noch ein weiteres Spielelement: Euch. Chloe und Max werden zwar immer Freunde sein, wie genau sich ihre Freundschaft gestaltet, ist aber dem Spieler überlassen.

Eure Entscheidungen bestimmten die Details ihrer Beziehung – ermuntert Chloe die typischerweise zurückhaltende Max, ein paar Regeln zu brechen? Wie beeinflusst Max' Mitwirkung die Beziehung von Chloe zu ihrem Stiefvater? Werden sie anfangen, mehr als Freunde zu sein?

Auf welchen Weg ihr sie auch führt – die Freundschaft von Max und Chloe bleibt durchgehend fesselnd und nachvollziehbar. Sie sind vielleicht die ultimativen BFFs.


Das waren nur ein paar unserer Lieblings-Videospiel-Freundschaften. Habt ihr andere Vorschläge? Dann teilt uns die doch in den Kommentaren oder auf Social Media mit – und schaut regelmäßig beim Square Enix-Blog vorbei, um Neuigkeiten und Artikel zu euren Lieblingsspielen zu lesen!

Teilen
0 KommentareUm einen Kommentar zu hinterlassen, logge dich ein oder schließe dich der Community an.